Wertberichtigung

Wenn in der Finanzkrise hunderte Milliarden Euro durch Fehlspekulationen und faule Kredite vernichtet werden, steht am Ende eine gigantische Wertberichtigung. So nennen Finanzexperten den Vorgang, wenn verlorenes Kapital bilanziell abgeschrieben wird. Dabei können auch persönliche Werte ins Wanken geraten. Wie beim Hamburger Firmenchef Deseo Ferrer, der „nach glühenden Börsen-Träumen in einer Wertberichtigung endet – finanziell wie persönlich“ (Rheinische Post).
In Szene gesetzt in Hamburg und Barcelona.

”Der aus Düsseldorf stammende Schriftsteller zeichnet vor dem Hintergrund des weltweiten Börsencrashs ein detailgerechtes Bild von den Verlockungen eines Systems, in dem die Erfüllung von materiellen Werten zum Glücksprinzip erhoben wird.“ (Marcus Nowotzin, You+Me-Magazin)

Wertberichtigung, Roman, 2008, 252 Seiten, 18,80 Euro zzgl. Versandkosten
ISBN 978-3-00-025234-1
Bestellung via email: verlag at worte-taten.de
Telefon: 040 38 61 58 24