Reportagen

 

Nur wer vor Ort mit Menschen spricht, kann ihren Anliegen näher kommen und Leser wie Zuschauer halbwegs authentisch daran teilhaben lassen (Emberá-Angehöriger in Panama oben links, skeptischer Blick eines Andenbauern auf Rohstoffmine oben rechts, Kohletransporte Kolumbien unten links, Verantwortlicher für Abwasserplan Lima unten rechts)

Mit Volldampf gegen den Klimwandel: Kenia nutzt die Kraft heißer Quellen, FR 9.11.2017

Energiewende a la Nicaragua, Bauern in Nicaragua erzeugen ihre Energie mit Biogas selbst, Biogas-Journal 5/2017

Im Spiegelmeer: Marokko will mit Solarkraftwerken in der Wüste die Energiewende schaffen, VDI-Nachrichten 10.11.2016

Wald in der Wüste: Zu Schade zum Wegkippen, BrandEins 6/2016

El Salvador – Widerstand gegen die Blutsauger, FR 13.12.2015

Grün gegen Grün –  Reportage über Widerstand gegen Nordseestrom für die Schweiz – Insel Römö (Dänemark) und Weserbergland, TagesWoche 6.4.2015

Kolumbien – Tödliche Kohle, FR 3.6.2014

“Reichtum Dank Kaiser Barbarossa”, Hamburger Hafen wird 825, Frankfurter Rundschau, 9.5.2014

Ende in Bremerhaven, ein Produzent von Windkrafttürmen steht vor dem Aus, VDI-Nachrichten, 15.11.2013

Blut am Blech, ZEO2, 3/2013 Peruanische Indigene wehren sich gegen Rohstoffabbau und deutsche Automobilbauer sehen keine Verantwortung für Gewalt, die jenen beim Protest widerfährt – ausgezeichnet mit dem ERM-Medienpreis für Nachhaltige Entwicklung

Kakao statt Kokain – Das Wunder von San Martin, Berliner Zeitung 28.5.2013

“Wasser für die Wüstenstadt”, Reportage über die Wasserversorgung in Lima, VDI-Nachrichten 19.4.2013

Das Erbe von Agent Orange: Südwind Oktober 2012

Streit am Rio Chagres: Reportage über den Stamm der Emberá in Panama, die wegen des Kanalausbaus Sorgen um ihre Heimat haben, Frankfurter Rundschau: 7. Juli 2011